Das richtige Schiff: Eine Amel Sharki

Wie findet man die richtige Segelyacht für die kleine Crew: Lüa ca 12m, Mittelcockpit, GFK, hochseetüchtig, solide verarbeitet, tragbare Wartungskosten, schöne Linien?

Die Suche nach einer hochseetüchtigen Langfahrtyacht die diese Kriterien erfüllt, gestaltete sich als schwierig und zeitaufwändig. Nach mehreren Besichtigungen und vielen Gesprächen meinte ein langjähriger Kenner der Yachtszene nach einer (erfolglosen Besichtigung des Alu-Werfbaus): "...für Sie kommt eigentlich nur eine Amel infrage."
Die Recherche im Internet zeigte das in der angepeilten Schiffsgrösse von 12m eine Amel Sharki passt.

Kurz gesagt. Die erste besichtigte Amel Sharki war der Volltreffer!
Das Schiff signalisierte Ruhe und Sicherheit. Dazu kam das "Bacchus" eine Ersteigner Yacht war.
Das Schiff machte einen gepflegten Eindruck, die Inneneinrichtung in gutem Zustand. Wenig Gebrauchsspuren.
Der 23 Jahre alte Perkins noch im halbwegs guten Zustand, Segelgarderobe teilweise im Neuzustand, gutes Raumkonzept und überzeugende Fertigungsqualität. Keine Frage, 23 Jahre Adria UV Bestrahlung gehen auch an einem Amel-Deck nicht spurlos vorbei. Aber in gutem Zustand und vor allem: Kein Teak!! Angelika, die sich bis dahin weniger mit der Thematik Schiffskauf auseinandergesetzt sagte: "Die finde ich gut".
Im April 2004 übernahmen wir Bacchus in Murter (Kroatien).