Erste Erfahrungen mit Bacchus

Nun waren wir stolze Besitzer eines ausgewachsenen Schiffes (40 Fuß) und machten uns langsam mit unserem zukünftigen Heim vertraut. Im inneren des Schiffes fühlte ich mich schnell wohl, das Bad zwar klein aber fein, die Küche gut ausgestattet und sehr praktisch. Kleine Änderungen führten dazu, dass sich langsam das Gefühl einstellte: Das ist nun unser Schiff.
Die erste Ausfahrt löste bei uns Beiden fast einen Herzkasper aus. Das erste Mal die Box im Hafen verlassen, das erste Mal aus der Hafeneinfahrt steuern, das erste Mal eine Gefahrenstelle live sehen und umschiffen, das erste Mal Segel setzen.
Wir waren so aufgeregt und so stolz, als wir wieder sicher im Hafen lagen.
Ein guter Start!!

 

Der ersten Ausfahrt folgten weitere, leider oft begeleitet von Angst. Ich traute als Anfänger unserm Können nicht, suchte dauernd den Horizont nach Sturmwolken ab und bei jedem Manöver bekam ich Schweißausbrüche. Glücklicherweise machten wir beim ersten Aufenthalt keine schlechten Erfahrungen. Jedes Hafenmanöver klappte, als hätten wir nie etwas anders gemacht. Das Wetter war freundlich zu uns und alle angesteuerten Ziele erreichten wir so wie geplant. So reisten wir nach zwei Wochen mit eine guten Gefühl und der Vorfreude auf den Herbst ab, dann sollte es wieder nach Kroatien gehen, wohin auch sonst?