Es wird ernst!

Drei Jahre haben wir unseren Jahresurlaub auf Bacchus verbracht und fleißig Erfahrungen gesammelt. Unser Ausstieg wurde immer konkreter und auch mit der Familie und Freunden besprochen. In der Regel war die Resonanz positiv. Einige trauten uns die Fähigkeiten des Segelns nach so kurzer Zeit nicht zu. Ich mir oftmals auch nicht.
Im August 2005 wurde es ernst, Johannes hat seinen Arbeitsvertrag nicht mehr verlängert, sondern um Auflösung gebeten. Nun war er frei um alle Vorbereitungen zu treffen. Und es gab eine Menge zu erledigen. Versicherung, Krankenkasse, weitere Ausstattung von Bacchus. Eine neue Rettungsinsel musste her, was sollte in Zeit mit unserm Zuhause geschehen? Unsere Kinder sind schon so groß, dass wir uns da keine Gedanken mehr machen müssen, im Gegenteil: Anne zog bereitwillig in unsere Wohnung und erklärte sich bereit sich um unsere Post und sonstige Dinge zu kümmern. Das passte schon mal gut. Da die Firma in der ich zu der Zeit noch beschäftigt war , verkauft wurde und sich damit meine Arbeitsbedingungen verschlechterten , ergriff ich die Möglichkeit mit einer Abfindung das Unternehmen zu verlassen. Das war im April 2006. Nun stand unseren Ausstieg nichts mehr im Wege.
Doch erstmal wollten wir die Adria und das Mittelmeer besser kennen lernen und unsere Erfahrungen ausbauen. So wird die erste Etappe unseres Ausstiegs erstmal von Kroatien über Italien nach Griechenland gehen. Dort wollen wir auch eine Zeitlang bleiben um dann weiter in die Türkei und von dort aus nach Cypern.

In Cypern soll Bacchus dann überwintern und wir zurück nach Düsseldorf.
Dann werden wir weitersehen.
Wir starteten am 09.06.2006