Tagebuch der SY Bacchus

Voriges Jahr Voriger Monat Juni 2008 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05 06
Datum 01.06.2008
Ortsname Toarmina/Sizilien
Kurs -43 °/kn
Ziel Vulcano/ Liparische Insel
Luft / Wasser 25 °C / 19 °C
Wind / Wellen NNE 5-22 KN / -0,70

Giradini/ Taormina- Messina

Letzte Station bevor wir die Straße von Messina passieren.
Zur Zeit Odysseus und noch lange danach galt die Straße von Messina als gefĂ€hrlich.
Odysseus hat gerade die Insel der Sirenen schadlos hinter sich gelassen, um nun in die FĂ€nge von Charybdis und Skylla zu geraten. Die Beiden „bewachen“ östlich und westlich die Durchfahrt.
Charybdis, die Saugende, verschlingt alles was in ihre NĂ€he kommt und Skylla, die ZurĂŒckgebende, reißt alles in die Luft.
Charybdis kann Odysseus umschiffen, gerÀt dann aber zu nahe an Skylla und sechs seiner MÀnner werden von den sechs Köpfen des Ungeheuers in die Luft gerissen und zermalmt.
Seit 1783 ist die Durchfahrt entschÀrft. Ein Erdbeben hat den Meeresboden verschoben und somit die Strudel verÀndert.
Aber die Durchfahrt ist immer noch aufregend. Tide, Strudel und die Vermischung des Ionischen mit dem Thyrenischen Meer, beide haben einen unterschiedlichen Salzgehalt und damit unterschiedliche Dichte,

und schwere Fallböen erfordern besondere Achtsamkeit. Wir legen die 30 Seemeilen bis Messina unter Motor zurĂŒck. Stellenweise standen 2,5 Knoten Strömung gegen uns.
Um 17:00 liegen wir im in der neuen Marina von Messina und zahlen 60 Euro. Im halbstĂŒndigen Rhythmus laufen große FĂ€hren in den Hafen ein und verursachen einen immensen Schwell.

Johannes zahlt schweren Herzens....

Von Messina sehen wir nicht viel.
Morgen geht’s direkt durch die Straße von Messina ins Thyrenische Meer nach Vulcano