Tagebuch der SY Bacchus

Voriges Jahr Voriger Monat Juli 2008 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
Datum 01.07.2008
Ortsname Arbatax/ Sardinien
Kurs -333 °/kn
Ziel Cala Gonone
Luft / Wasser 30 °C / 28 °C
Wind / Wellen - / -0,00

 

Solchen Schiffen werden wir nun sicher häufiger begegnen. Wir nähern uns der Costa Smeralda. Uns viel zu dem „Schlachtschiff“ nur ein: „Der will doch nur spielen.“ Mit seinem tarnfarbenen Anstrich und den schwarzen Drumrum wirkt es wie frisch aus der Kriegsmarine entsprungen. Es ist nur Crew an Bord, die Eigener lassen sich sicher einfliegen. Hier in Arbatax gibt es nämlich die kleinste Landbahn Sardiniens.

 

Cala Goloritze

Mit vollem Wassertank brechen wir auf Richtung Costa Smeralda. Heute ist wieder nur eine kurze Etappe geplant, da kein Wind.
Ziel ist der kleine Hafen Cala Gonone.
Mittags legen wir einen Badestopp am Traumstrand Cala Goritze ein.
Die Bilder sprechen für sich…

 

 

 

 

Cala Gonione

Gegen 19:30 erreichen wir den Hafen in Cala Gonione.Aus allen Ecken kehren die Ausflugsboote zurĂĽck. Der Hafen ist sehr voll und hunderte von kleineren Motorbooten liegen an Bojen auĂźerhalb des Hafens in der Bucht, in der man laut RevierfĂĽhrer gut ankern kann. Wir finden eine kleine freie Stelle an der Mole zwischen einigen Schlauchbooten und machen fest.
Ein prima Platz und es scheint niemanden zu stören. Der Ort besteht nur aus Restaurants, Hotels, Ferienwohnungen und Bars und ist keine Reise wert.
Irgendwann später kommt Ellio vorbei und erklärt uns wortreich auf Italienisch, dieses Stück Mole sei sein privates Terrain und er möchte doch gerne 20 Euro für die Nacht von uns.
20 Euro erscheint Johannes etwas viel und er bietet 10 Euro und eine kalte Dose Bier. Ellio ist einverstanden, wir trinken das Bier gemeinsam dann verschwindet er flugs. Die Geschäfte rufen…