Tagebuch der SY Bacchus

Voriges Jahr Voriger Monat Mai 2007 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
Datum 02.05.2007
Ortsname Göreme
Kurs - °/kn
Ziel Uchisar
Luft / Wasser 23 °C / °C
Wind / Wellen / -

Uchisar

Spontan beschließen wir die Backpacker –Unterkunft zu verlassen und in das ursprünglich ausgesuchte Quartier in Uchisar für die letzte Nacht zu wechseln.
Uchisar ist im Gegensatz zu Göreme ein intakter Ort, der ein bisschen an die Provence erinnert. Das liegt sicher nicht nur an den vielen hierher ausgewanderten Franzosen, sondern auch an der geschmackvollen Bauweise der neuen und alten Häuser, die sich wunderbar in die Landschaft einfügen.
Auch ist es hier lange nicht so rummelig wie in Göreme. Dort wimmelt es von jungen Leuten aus aller Herren Ländern, die mit riesigen Rucksäcken den Empfehlungen des „Lonly Planet“ (Reisefüher)folgen.
Die neue Unterkunft „ Les Terrasses d’Uchisar“ liegt mitten in der Märchenlandschaft und bietet aus unserem Zimmer weite Ausblicke auf die Feenkamine

 

Nachdem wir uns eingerichtet haben ziehen wir los den Ort und die Felsenwohnungen zu erkunden. Teilweise sind die Felsen durchlöchert wie Schweizer Käse. Viele der Behausungen waren bis in die 50ziger Jahre bewohnt. Stundenlang können wir ungestört das Gelände erkunden
 

 

Avanos


Nachmittags fahren wir mit dem Dolmos nach Avanos um uns eine Töpferei anzuschauen. Töpfern hat hier eine lange Tradition und die Kunst wurde früher vom Vater auf den Sohn
weiter gegeben. Heute werden die Produkte an die Touristen verkauft und auch wir kehren mit Beute ins Hotel zurück
Noch ein lecker Abendessen, wir wohnen schließlich bei Franzosen, und dann ziemlich k.o. ins Bett.