Tagebuch der SY Bacchus

Voriges Jahr Voriger Monat Juni 2008 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05 06
Datum 03.06.2008
Ortsname Vulcano
Kurs - °/kn
Ziel
Luft / Wasser 27 °C / 20 °C
Wind / Wellen / -

 

Vulkano ist eine der acht Liparischen Insel und zwar die SĂŒdlichste.
Hier scheint die Zeit stehen geblieben. Das schwefelhaltige, heiße Wasser strömt direkt vor unserm Liegeplatz ins Meer. Wir können hin schwimmen und uns in das warme, sprudelige Wasser legen. Aus dem Gestein rundherum steigt heißer Dampf auf und ein schwefelhaltiges Schlammbad grenzt direkt ans Meer.
FeriengĂ€ste laufen in BademĂ€nteln von ihren Hotels in das Bad und aalen sich im heißen Schlamm um dann wieder im Bademantel zu verschwinden

SchwefeldÀmpfe steigen an den HÀngen des Kraters auf und verbreiten je nach Windrichtung einen Geruch nach faulen Eiern.

Aber uns gefÀllt es total gut hier. Nach soviel StÀdten ist es einfach toll mal wieder mitten in der Natur zu sein (Zumindest solange das Wetter so ruhig ist)
In der DĂ€mmerung kriechen die Wolken ĂŒber die HĂ€nge des Kraters, die Sonne geht hinter Palmen unter, das Meer ist ruhig und Bacchus schaukelt in den Wellen.
Da fĂŒhlen wir uns doch fast wie in der SĂŒdsee.

Die Ruhe und der Frieden werden hier nur durch die vielen, vielen FĂ€hren gestört, die in regelmĂ€ĂŸige AbstĂ€nden die Insel anlaufen, einen ziemlichen LĂ€rm machen und viel Schwell verursachen.
(Aber eine Kröte schluckt man immer)