Tagebuch der SY Bacchus

Voriges Jahr Voriger Monat Juni 2019 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
01 02 03 04 05 06 07
Datum 04.06.2019
Ortsname Vibo Valentino/ Italien
Kurs - °/kn
Ziel Tropea/ Italien
Luft / Wasser 23 °C / °C
Wind / Wellen / -

Ein netter Abschied

Nach vier Nächten bezahlen wir unsere Rechnung. Der Aufenthalt war sehr angenehm und das sagen wir auch dem Chef. Wir erkundigen uns noch nach dem Preis für einen Liegeplatz von Oktober bis April. Bevor wir und verabschieden, drückt uns der Chef ein Flasche Wein in die Hand. Das haben wir noch nie erlebt. Nette Geste…

Tropea

Ziel heute ist Tropea, ein schöner wenn auch sehr touristischer Ort. Wir wollen eine Nacht bleiben und uns die Stadt ansehen und dann weiterziehen.

Am Mittag erreichen wir Tropea und checken ein. Der Liegeplatz für eine Nacht kostet 61 Euro. Die Marina liegt direkt unterhalb der Altstadt und wir haben einen tollen Blick auf die Leider verläuft die Straße direkt an der Marina und in den Sanitärhaus wird emsig und laut gearbeitet. Alles soll vor der Hauptsaison noch fertig werden. Sieht aber nicht so aus. Außerdem tut es der uns zugewiesene Stromkasten nicht.
Hier treffen wir nun zum dritten mal Ute und Wolfgang auf ihrem Weg in den Süden. Gemeinsam steigen wir die 200 Stufen empor und schauen uns die Altstadt an. Wie immer wunderschöne kleine Gassen und beeindruckende Gebäude, aber leider auch wie immer, vieles ist dem Tourismus zum Opfer gefallen. Kein Haus ohne Restaurant, Eisdiele, Bar, Souvenirladen oder Klamottengeschäft.
Da bleibt einiges auf der Strecke. Nach einem Sundowner machen wir uns auf den Heimweg.
Wir reisen morgen weiter nach Bagnara Calabra, ein kleiner Hafen mit Porto Touristico, in dem die Boote der Schwertfischfischer liegen.
Ute und Wolfgang wollen noch einen Tag in Tropea dranhängen.