Tagebuch der SY Bacchus

Voriges Jahr Voriger Monat April 2008 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
Datum 09.04.2008
Ortsname Monastir
Kurs - °/kn
Ziel Douz
Luft / Wasser 40 °C / °C
Wind / Wellen / -

Ab in die Wueste

Wir reisen mit öffentlichen Verkehrsmittel, dass bedeutet fĂŒr uns Taxi und Louage. Louages sind Sammeltaxis, die an Bahnhöfen auf ihre FahrgĂ€ste warten und immer dann starten, wenn alle PlĂ€tze besetzt sind. Es werden fast alle Orte in Tunesien angefahren. Das kann je nach Tageszeit auch schon mal etwas dauern bis alle FahrgĂ€ste gefunden sind. Man fĂ€hrt sehr preiswert und zĂŒgig, manchmal auch zu zĂŒgig, dass hĂ€ngt vom Temperament des Fahrers ab. Die Fahrpreise sind festgelegt und immer gleich. Bei den Taxifahrten ist das ganz anders. FĂŒnfmal die gleiche Strecke, fĂŒnfmal ein anderer Preis und wenn dann noch GepĂ€ck dazu kommt wird es richtig amĂŒsant. Die Taxifahrer wollen immer ein paar Dinare extra fĂŒr die „Bagade“. Wir fragen nun immer bevor wir einsteigen und fahren seitdem zu „Tunesischen“ -und nicht mehr zu Touristenpreisen

Es herrscht ein ziemliches Getöse rund um den Bahnhof. StÀndig kommen Kleinbusse an oder fahren ab. Lauthals rufen die Fahrer ihre Touren aus, FahrgÀste eilen hin und her.
Wir starten um 9:00 in Sousse, mĂŒssen einmal in Gabes umsteigen und erreichen die Oase

Douz, ca 430km entfernt, um 16:30 und zahlen ca. 16 Euro pro Person fĂŒr die gesamte Strecke.
In Douz ist es unerwartet heiß. Über 40° im Schatten herrschen zurzeit. Nach Aussagen der Einheimischen total ungewöhnlich. Macht sich auch hier der Klimawandel bemerkbar?
MĂŒde und verschwitzt erreichen wir das Hotel und freuen uns schon auf ein Bad im kĂŒhlen Wasser des Pools und anschließender Entspannung im Thermalbad