Tagebuch der SY Bacchus

Voriges Jahr Voriger Monat Juni 2008 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05 06
Datum 12.06.2008
Ortsname Cefalu
Kurs -275 °/kn
Ziel Porticello
Luft / Wasser 28 °C / 20 °C
Wind / Wellen NO 8-12 kn / -0,30

Cefalu- Porticello

Heute verlassen wir unseren schaukligen aber schönen Liegeplatz.

Wir wollen weiter Richtung Palermo. Außerdem ist der Druck stark und schnell gefallen. Alles deutet auf eine Wetterverschlechterung hin und da wollen wir in einen Hafen. Ziel ist Porticello, der Beschreibung nach ein absolut sicherer Fischereihafen, der an der Mole einige PlĂ€tze fĂŒr Jachten hat.
Schöner Bliesterwind bringt uns gut voran. Plötzlich hört Johannes ein Grummeln in der Ferne und nachdem Sprengung, Vulkanausbruch und SchiessĂŒbungen ausgeschlossen sind kann es sich nur um Donner handeln. Das ĂŒberrascht uns, eigentlich ist es noch viel zu frĂŒh fĂŒr ein Gewitter.

Der Wind schlÀft ein und dicke Gewitterwolken sind am Horizont zu erkennen.

Segel rein, Motor an, wir sind nur noch 6 Seemeilen vom Ziel entfernt. Das Gewitter zieht ohne große Auswirkungen vorbei und nach einer Stunde sind wir vor dem Hafen Porticellos.
Vor dem Hafen liegen schon zwei Jachten an Bojen, das kann ja heiter werden, anscheinend ist innen kein Platz mehr.
Und wirklich, der Hafen ist supervoll und dauernd kommen weitere Fischerboote rein und legen irgendwie an. Und das tun wir auch. Wir gehen lÀngsseits an ein Fischerboot nachdem wir gefragt haben. Die Besatzung ist behilflich und ruckzuck liegen wir zwischen den HolzkÀhnen.
Da muss ein Ankerschluck her.

Die Fischer erwarten in den nĂ€chsten Tagen viel Wind und kehren nun alle in die HĂ€fen zurĂŒck. Wir sind froh ein sicheres PlĂ€tzchen gefunden zu haben.

 

Porticello ist ein richtiger Fischerort.

 

Hier leben fast alle vom Fischfang. Überall werden Netze gefickt, neue NylonschnĂŒre geschnitten und mit Haken versehen.
Fast jedes Haus ist mit einem kleinen Altar ausgestattet.