Tagebuch der SY Bacchus

Voriges Jahr Voriger Monat Juni 2008 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05 06
Datum 18.06.2008
Ortsname Castellammare del Golfo
Kurs - °/kn
Ziel
Luft / Wasser 30 °C / 18 °C
Wind / Wellen NW 10 kn / -

 

Nachts hat der Wind noch mal zugelegt, WindstĂ€rken ĂŒber 50 Knoten. Höhepunkt war gegen 2:00Uhr. Der LĂ€rm im Schiff war ohrenbetĂ€ubend. Das hinten festgebundene Dingi wurde in Böen in die Luft gehoben und wie ein Propeller um sich selbst gewirbelt. Dabei ist der Boden herausgeschleudert worden und schwimmt nun anderen Zielen entgegen.
Um 5.00 etwa endlich Stille, der Wind hat aufgehört. Ruhe kehrt ein. Das ist ein unbeschreibliches GefĂŒhl.

Um trotzdem an Land zu kommen hat Johannes unseren Tisch als provisorischen Boden in Dingi geklemmt. Wir möchten nun unbedingt an Land, um uns Castellammare del Golfo nĂ€her an zu schauen. Laut ReisefĂŒhrer eine ehemalige Mafiahochburg, in den 50ziger Jahren saßen 80% der MĂ€nner im GefĂ€ngnis.

 

Über Castellammare gibt es nicht viel zu berichten. Einige Straßen wirken verlassen und leer, in anderen wird bebaut und renoviert.
Der Ort hat einen Großteil seiner Bewohner in den 50ziger Jahren verloren. Nachdem der Mafia im Ort der Kampf angesagt wurde sind viele Menschen von hier aus nach Amerika ausgewandert.
Tourismus gibt es hier wenig

 

Im Ort begegnen wir den beiden Franzosen, die in der Bucht neben uns liegen. Nach kurzem Plausch lÀdt Denise uns zum Abendessen ein. Wir wollen Infos austauschen. Sie wollen da hin wo wir herkommen und umgekehrt. Da sind wertvolle Tipps immer willkommen.
Und trotz VerstÀndigungsschwierigkeiten, die Beiden sprechen nur Französisch, wird es ein unterhaltsamer Abend