Tagebuch der SY Bacchus

Voriges Jahr Voriger Monat Mai 2008 Nšchster Monat Nšchstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
Datum 20.05.2008
Ortsname Noto/ Sizilien
Kurs - °/kn
Ziel
Luft / Wasser 24 °C / °C
Wind / Wellen / -

 

Noto

Wir liegen wieder vor Anker. Das Wetter ist immer noch unbeständig.
Mit dem Dingi geht’s an Land und dann weiter mit dem Bus nach Noto

der schönsten Barockstadt Siziliens. Die Altstadt ist zum Weltkulturerbe ernannt worden und wird seitdem heftig saniert.
Viele der Gebäude, fast alle aus honigfarbenem Sandstein erbaut, erstrahlen in neuem Glanz

 

 

Der Ort wirkt wie ein Freilichtmuseum, unbelebt und unwirklich. Die Palazzis, Kirchen und Plätze sind wunderschön, aber außer den Touristen sieht man kaum Menschen auf den Straßen. Das Leben in Noto spielt sich woanders ab.

 

Ab 14:00 schl√§ft das Leben in Sizilien √ľberall ein. P√ľnktlich fallen die Metallrollos scheppernd vor die Eing√§nge, Menschen hasten zu ihren Autos und qu√§len sich durch den Verkehr aus der Stadt. Sp√§testens ab 14:15 wirken die Innenst√§dte wie ausgestorben.
Cafes und Restaurants haben noch geöffnet, aber es geht gemächlich zu.

Das √§ndert sich dann erst wieder ab 16:00, langsam √∂ffnen die Gesch√§fte wieder, Menschen und Autos beleben die Stra√üen und der Alltag geht weiter um dann gegen 19:30 endg√ľltig die Pforten zu schlie√üen: Feierabend.
Flexibel sind hier die Ladenöffnungszeiten, aber bestimmt nicht lang