Tagebuch der SY Bacchus

Voriges Jahr Voriger Monat August 2010 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 01 02 03 04 05
Datum 22.08.2010
Ortsname Azoren/ Sao Jorges/ Velas
Kurs -118°, 73° °/kn
Ziel Azores/ Terceira/ Angra do Heroismo
Luft / Wasser 28 °C / 24 °C
Wind / Wellen SW 4 Kn-30 Kn / -1,50-2,00

Wilde Maus

Früh legen wir ab, ich nicht ganz entspannt. Die unklaren Wetterverhältnisse mag ich nicht. Da weiß man nie so genau was noch kommt. Es windet aus Südwest, der Himmel ist verhangen.

Mit ausgebaumter, gereffter Genua nehmen wir Kurs auf Angra. Durch den Kanal Sao Jorges
machen wir ordentlich Fahrt, die Wellen sind zwar hoch, kommen aber von hinten und schieben mit. Wir ändern unseren Plan, bei dem Tempo erreichen wir Praia noch vor der Dunkelheit. Die ersten 20 Seemeilen haben wir hinter uns, ab und an scheint sogar die Sonne, die Stimmung entspannt sich. Doch am Ende der Insel Sao Jorges lässt der Wind nach, damit haben wir überhaupt nicht gerechnet, entspricht auch nicht der Wettervorhersage.
Mit dem nachlassenden Wind verändern sich die Wellen und werden wie eine Scharr Hühner, laufen hin und her, flattern hoch, stieben auseinander und wirbeln viel Staub auf, in unserem Fall Gischt.

Johannes kocht Kaffee und der geht bei einer Welle in den Ausguss, die zweite Ladung schafft es dann in die Tassen und bis auf einen kleinen Heber, Bacchus krängt in einer Welle so stark, dass Johannes hochgehoben wird und sein Kaffee aus der Tasse schlabbert, klappt es dann mit essen und trinken einigermaßen, aber immer eine Hand am Schiff.
Wir ändern unseren Plan erneut, es wird doch Angra sein. Drei Stunden weniger „Wilde Maus“.