Tagebuch der SY Bacchus

Voriges Jahr Voriger Monat September 2012 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
01 02 03 04 05 06 07
Datum 22.09.2012
Ortsname Ankerbucht Culatra/Ohlao/ Portugal
Kurs - °/kn
Ziel
Luft / Wasser 27 °C / 25 °C
Wind / Wellen / -

Ende der Saison

Wir haben die „Gestrandeten von Parka Larga“ besucht. Da hat sich nicht viel getan. Ekki, mit seinem Trimaran liegt immer noch am Ufer und Jan baut weiter an seiner Behausung. Gundula und Ikarus, die beiden GĂ€nse, leben auch noch und verteidigen mit heftigem Geschnatter ihr Revier. Es liegen ungefĂ€hr 15 Schiffe am Ufer und fallen regelmĂ€ĂŸig trocken. Einige EnglĂ€nder sind dazu gekommen, sie können sich die teuren Marinapreise nicht mehr leisten.

Im neuen Fischereihafen liegen viel mehr kleine Fischer als vor vier Jahren. Netze tĂŒrmen sich auf den Stegen, diese sind gut belegt und viele Boote liegen am Strand. Es riecht dementsprechend streng. Ansonsten geht es hier immer noch sehr beschaulich zu. Neben einigen Restaurants und zwei kleinen Tante EmmalĂ€den gibt es keine Möglichkeit dem Konsum zu frönen

Die grĂ¶ĂŸte Eisfirma hat einen kostenlosen WI-FI Punkt am Strand eingerichtet, mit Stromanschluss, Sonnendach und SitzbĂ€nken, sehr komfortabel. Das Beste daran ist: Am Ankerplatz können wir das Internet nutzen, diesen Luxus hatten wir noch nirgendwo

...

Johannes hat getaucht und die SchĂ€den, die das Drahtseil angerichtet hat gesichtet. Auf den ersten Blick kann er eine Delle im Skek feststellen und einige SchĂŒrfstellen am Rumpf. Sieht erst mal alles nicht so tragisch aus. Mal sehen was wir noch entdecken wenn Bacchus an Land steht. Am 25.09 ist es soweit. Wir werden bei Sergio in der Werft an Land gehen und am Donnerstag nach DĂŒsseldorf zurĂŒck fliegen.