Tagebuch der SY Bacchus

Voriges Jahr Voriger Monat August 2011 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
Datum 24.08.2011
Ortsname Lajes/ Flores/ Azoren
Kurs -110 °/kn
Ziel Praia da Vitoria, Terceira, Azores
Luft / Wasser 27 °C / 24 °C
Wind / Wellen WNW 9-18 Kn / -1,30

Kein Kommentar?

Wir haben uns nun doch auf der Mauer in Flores verewigt bevor wir das schöne Inselchen vielleicht für immer verlassen.

Eigentlich wollte ich keinen Kommentar zu dieser Überfahrt schreiben. Nach dem Start um 6:15 in der Morgendämmerung lässt der Wind auf sich warten.

Die Seekrankheit nicht. Ich bin es ziemlich Leid immer wieder von vorne damit anzufangen. Mir ist hundeelend, ich liege nur in der Koje, kann nichts machen, mir ist nur schlecht. Inzwischen warte ich nicht, bis gar nichts mehr geht, sondern kaue wie besessen einen "Superpep" und hoffe das er schnell wirkt. Damit ich wenigstens aufstehen kann. Dann folgt Johannes Kommentar, pass 'auf morgen ist es schon besser, bist schon viel mehr adaptiert. Nix, mehr adaptiert. Auch am nächsten Morgen besteht mein Frühstück aus Kaugummi Marke "Superpep" und wenn Johannes noch einmal sagt ich sei nun adaptiert, nur weil ich nicht mehr flach liege haue ich ihm den Teller mit Obst auf den Kopf. Johannes geht es blendend.

Er kann unter Deck kochen und räumen, fragt dauernd ob ich etwas essen oder trinken möchte, tänzelt beim Spülen durchs Schiff und erledigt die Arbeit an den Segeln, während ich bewegungslos in der Ecke sitze. Da bin ich glatt neidisch. Ich möchte auch, dass es mir wieder so gut geht.
Aber irgendwann geht das elendige Gefühl fort und alles wir wieder leicht.