Tagebuch der SY Bacchus

Voriges Jahr Voriger Monat Mai 2006 Nächster Monat Nächstes Jahr
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
Datum 27.05.2006
Ortsname
Kurs - °/kn
Ziel
Luft / Wasser °C / °C
Wind / Wellen / -

Immer noch Vis

Heute ist Zeit für schwimmen und einem Landausflug. Da Vis , das antike Issa, die am weitesten in der Adria liegende Insel ist, war sie immer schon heiß umkämpft. Die Griechen waren die ersten, es folgten die Venezianer, Franzosen und Engländer, die Österreicher übernahmen dann in der berühmten Seeschlacht von Lissa 1866 die Vorherrschaft und unter Tito wurde Vis eine Militärbasis und war bis 1990 für Touristen gesperrt und gilt laut Reiseführer noch als Geheimtipp. Vis Stadt ist ein verschlafener, kleiner Ort mit einigen Cafes und einem sehr schönen Hotel , direkt an der Uferpromenade. Es gibt ein altes Kloster ( Foto) und einen überaus schön gelegenen Friedhof .
Ob der Geheimtipp noch stimmt , wage ich zu bezweifeln, in der Hauptsaison sollen hier täglich um die 100 Jachten anlegen.

 

Friedhof in bester Lage